Herdüberwachung und automatische Herdabschaltung

Tatsächlich ist eine der häufigsten Brandursachen im häuslichen Umfeld der Herd. Die dabei entstehenden Rauch- und Feuerentwicklung sind Gefahr für Leib, Seele und Gebäude. Die Anzahl der Verstorbenen durch die Folgen eines Brandes hat sich seit der Einführung der bundesweiten Rauchmelderpflicht halbiert. Doch warum muss es denn in Zeiten wo alles smart zu sein scheint überhaupt noch dazu kommen? Und wieso haben Sie noch keine Herdüberwachung für Ihre Angehörigen und sich?

Eine Herdüberwachung ist etwas für jedermann. Viele gehen davon aus, dass es wichtig bei Senioren sei, da diese zur Vergesslichkeit neigen, bedingt durch Medikamente oder dem allgemeinen Alterungsprozess. Das ist richtig, hat aber den gleichen Stellenwert wie Unachtsamkeit, Ablenkung, Stress und andere vergleichbare Faktoren. Zudem kommen noch Kinder, die auch Mal gerne an den Herdknöpfen spielen oder die Katze die beim Drüberlaufen mit Ihren Pfoten den Herd einschaltet (bei Touch sensitiver Bedienung). Ja, in den letzten Jahrzehnten haben wir viele unterschiedliche Anwendungsfälle gehört und haben mittlerweile auch eine Herdabschaltung präventiv und für das gute Gewissen installiert. Plötzliches erschrecken durch den Gedanken, ob der Herd auch ausgeschaltet wurde, gehört der Vergangenheit an.

Planen Sie also bei Ihrem Umbau und Neubauprojekt bitte mit ein, entsprechende Vorbereitung zu treffen. Ihre Mieter werden es Ihnen danken, genauso wie die Gebäude- und Hausratversicherung und am Ende auch Sie selber.